Shooting und Video mit Julia

Wunderschön, sympathisch und talentiert

war mein heutiges Modell

Eigentlich war es etwas anders geplant. Aber wie auch das Leben kann man ein Shooting nicht immer planen. Mein heutiges Modell wollte eigentlich spontan zu mir kommen. Natürlich hatte ich mein Studiosetup vorbereitet und alles aufgebaut. Kurz vor unserem Termin gab es leider ein Problem mit Julias Wagen, so dass wir das Shooting zu ihr verlegen mussten. Dadurch konnte ich natürlich nur mobile Geräte mitnehmen und musste das Shooting neu planen.
Nachdem ich mich mit dem Auto durch die Stadt gegraben habe, musste ich nur noch mein Equipment durch das Treppenhaus bugsieren.

Zur Begrüßung gab es dann erst Mal einen Kaffee aus einer Espressokanne, der wirklich sehr lecker war, und wir haben uns ein Bisschen unterhalten und das Shooting besprochen. Natürlich wurde ich auch von ihren zwei Hunden beschnuppert und angesprungen. Sehr liebenswerte Tiere! Nun musste nur noch ein entsprechender Platz gefunden werden. Auch da musste etwas improvisiert werden. Aber zu guter Letzt konnten wir einen Stuhl und einen Baumstumpf als Stative für die Leinwand benutzten. Was man eben so alles im Haushalt hat.
Ohne die üblichen Bilder zum Gewöhnen an die Kamera, was mich wunderte, waren die Resultate vom ersten bis zum letzten Bild einfach klasse. Julia ist wirklich ein tolles Modell. Sie ist sehr wandelbar und natürlich und hat von allein verschiedene Blicke und Posen eingebracht. Das war wirklich sehr entspannt. Auch meine Lieblingspose konnte sie ohne Erklärung umsetzen und wusste genau, worauf es dabei ankommt.

Vielen Dank noch Mal an Julia für das tolle Shooting und den entspannten Nachmittag. Sie war einfach natürlich schön und strahlt dies auf jedem Bild aus. Blickfang waren natürlich, neben ihrer allgemeinen Erscheinung, ihre ausdrucksstarken Tattoos. Für das Shooting habe ich lediglich einen Falthintergrund in schwarz, einen kleinen Beautydish und einen mobilen Blitz verwendet.

Hier der Vlog zum Shooting


 

Und die Bilder